05601 58091 30
Mo. - Fr. 8.00 - 16.00 Uhr
Onlineberatung
Termin vereinbaren

Rückenschullehrer KddR

anerkannte Ausbildung zum Rückenschullehrer nach §20 SGB V

Die Fortbildung, die in Zusammenarbeit mit dem Forum Gesunder Rücken – besser Leben e. V. durchgeführt wird, erfolgt nach dem ganzheitlichen Ansatz „Neue Rückenschule“.

Ziele und Inhalte entsprechen dem Curriculum der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR). Unter Berücksichtigung der aktuellen Erkenntnisse der Prävention werden die Kernziele „Stärkung der physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen“ und die „veränderte Einstellung zum Rückenschmerz“ thematisiert. Rückenschmerzen sind  „Volkskrankheit Nr. 1“ geworden. Damit ändert sich auch die Sensibilität in der Bevölkerung und immer mehr Menschen sind bereit, etwas gegen ihr Rückenleiden zu tun. Die Ursachen hierfür sind sehr vielfältig. Aktuelle wissenschaftliche Studien belegen, dass neben körperlichen Fehlbelastungen und ungünstigen Arbeitshaltungen auch psychische Faktoren wie Stress, Angst und Arbeitsunzufriedenheit Ursachen für Rückenleiden darstellen können.
Das gesteigerte Interesse an Präventionskursen bietet ausgebildeten Rückenschullehrern ein interessantes und erfolgversprechendes Aufgabenfeld, egal ob in der eigenen Praxis oder im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge.
Diese offizielle KddR-Fortbildung beinhaltet evidenzbasierte Bausteine. Ergänzend zu einer entsprechenden Berufsausbildung (siehe Teilnahmevoraussetzungen) sind Sie als KddR-Rückenschullehrer/in bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt, Ihre Kurse als Präventionsmaßnahme gemäß § 20 SGB V anzubieten.

Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit dem Forum Gesunder Rücken e.V. durchgeführt.

%

Qualifikationslevel

Rückenschullehrer (KddR)
  • Hinweise zum Aufbau von Rückenschulen
  • Der Rückenschmerz
  • Rückenschmerzen aus biopsychosozialer Sicht
  • Sportwiss. Grundlagen in der Rückenschule
  • Funktionelle Untersuchungstechniken
  • Didaktik und Methodik der praktischen Rückenschule
  • Gruppenleitung und Funktionstraining
  • Kleine Spiele und Erwärmungsformen
  • Haltungsschulung und Alltagsverhalten
  • Entspannungsverfahren / Stressbewältigung
  • Rückenschule am Arbeitsplatz
  • Psychosoziale Aspekte der Rückenschule
  • Psychologische Aspekte (Schmerzverarbeitung/ Gruppendynamik)
  • Aufbau, Organisation einer Rückenschule
  • Modellstunden
Ablauf der Ausbildung

Für die beiden Lehrgangswochenenden sind folgende Lehrgangszeiten vorgesehen:
Freitag:    14:00 – 19:30 Uhr
Samstag: 08:30 – 17:30 Uhr
Sonntag:  08:30 – 14:30 Uhr

Die genauen Lehrgangszeiten werden Ihnen ca. 14 Tage vor Lehrgangsbeginn zugesendet. Mögliche Änderungen behalten wir uns vor und werden Ihnen rechtzeitig schriftlich mitgeteilt.
Beide Lehrgangswochenenden umfassen ausgewogene Anteile theoretischen und praktischen Unterrichts. Bitte denken Sie daran, an beiden Wochenenden ausreichend Sportkleidung (inkl. Handtuch) mitzubringen. Die Teilnahme an allen Praxiseinheiten ist obligatorisch. Ausnahmen sind nur mit einem ärztlichen Attest möglich.
Das Lehrgangsmaterial wird Ihnen ca. 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn im Downloadbereich zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch kann Ihnen das Lehrgangsmaterial auch kostenpflichtig zugeschickt werden. Zudem erhalten Sie am ersten Lehrgangswochenende kostenlos das Buch: „Die Neue Rückenschule“.
Welche Voraussetzungen werden benötigt?
  • Fitnesstrainer A-Lizenz dba (Teilnahmebescheinigung) oder
  • Präventionstrainer ZPP oder
  • 3 jährige Berufsausbildung in einem Bewegungsfachberuf (z.B. Physiotherapeut, Gymnastiklehrer etc.)
  • Bachelor of Arts (Sportwissenschaft)

Quereinstiege durch Absolventen anderer Vorbildungen sind nach Anerkennung durch den Lehrausschuss möglich.

Teilnehmer mit einem Berufsabschluss als Präventionstrainer ZPP oder in einem Bewegungsfachberuf oder Bachelor of Arts (Sportwissenschaft) erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung die Lizenz: Rückenschullehrer (KddR)

Alle drei Jahre muss die Lizenz durch einen mindestens zweitägigen von der KddR anerkannten Kurs verlängert werden. Bitte beachten Sie, dass Ihre Lizenz im Falle einer fehlenden Verlängerung unwiderruflich verfällt.

Die Prüfung

 

  • Das Fachseminar „Rückenschullehrer“ schließt mit einer Lehrprobe ab. Nach bestandener Lehrprobe erhält der Absolvent ein Zertifikat sowie eine Urkunde.
  • Ohne Prüfung erhält der Absolvent eine Teilnahmebestätigung.
Jetzt Onlineberatung anfordern
Du möchtest dich über diese oder eine andere Aus- und Weiterbildung beraten lassen? Dann nutze jetzt unsere Onlineberatung.

Stimmen unserer Teilnehmer

Wie kann ich mich weiter informieren?

Infomaterial anfordern

Datenschutzhinweis

15 + 10 =

Nutze bei jeder Aus- und Weiterbildung die Vorteile der dflv

Mehr Informationen zum Berufsverband und allen Vorteilen hier

Wir empfehlen dir folgende Aus- und Weiterbildungen als nächstes

Gesundheitstrainer:in

In Zukunft wird die Bedeutung der Prävention, also der Vermeidung von Krankheiten und Verletzungen...

WEITERLESEN

Therapietrainer

Der zentrale Gedanke unserer Ausbildung zum Therapietrainer besteht darin, dass orthopädischen Krankheitsbildern...

WEITERLESEN

Osteoporosetrainer

Erlerne effektive Trainings- und Therapiemöglichkeiten

WEITERLESEN